Die besten 5 Verschwörungstheorien zu Spielautomaten

Die besten 5 Verschwörungstheorien zu Spielautomaten
Die besten 5 Verschwörungstheorien zu Spielautomaten Es gibt viele großartige Verschwörungstheorien, wie beispielsweise die folgenden: Spiele Spielautomaten 1) Neil Armstrong und Buzz Aldrin haben den Mond nie wirklich erreicht, sondern spazierten in einem Studio und gaukelten der Welt vor, dass sie auf dem Mond gelandet seien. 2) Prinzessin Dianas Tod wurde von der königlichen Familie geplant, um zu verhindern, dass sie weiterhin peinliche Geheimnisse über ihren Ex-Mann, Prinz Charles, ausplauderte. 3) Gruppen wie die Illuminaten und Freimaurer versuchen heimlich, die Welt zu erobern und eine einzige Weltregierung aufzubauen. Interessanterweise gibt es auch viele Verschwörungstheorien über Spielautomaten. Keine dieser Verschwörungen ist völlig abwegig, zumindest für diejenigen, die nie $ 1.000 mit einem Spielautomaten gewonnen haben. Aber trotzdem glauben einige Spieler leidenschaftlich an diese Verschwörungen und glauben, dass Casinos für den Profit unheimliche Maßnahmen ergreifen. Ganz ehrlich – Spielaufsichtsbehörden und Lizenzrechtsordnungen haben die Pflicht, die Kunden zu schützen und ein faires Spiel sicherzustellen. Darüber hinaus würden nur wenige Casinos Unternehmen im Wert von mehreren Millionen / Milliarden Dollar riskieren, um Spieler zu betrügen, wenn sie bereits einen Hausvorteil haben. Aber unabhängig von den logischen Fakten gibt es noch einige sehr interessante Slots-Verschwörungen, wie beispielsweise: 1. Spielautomaten zahlen weniger aus, wenn Sie eine Spielerkarte verwenden Jahrzehntelang glaubte man an die Theorie, dass Casinos Maschinen so manipulieren, dass sie weniger auszahlen, wenn Spielerkarten verwendet werden. Und dies klingt nicht mehr nach einer so verrückten Idee, wenn man bedenkt, dass Spieler, die Spielerkarten verwenden, Treuepunkte erhalten. Warum sollten diese Spieler also nicht bestraft werden, um das auszugleichen? Aber die Wahrheit ist, dass selbst wenn der durchschnittliche Spieler eine Karte nutzt, er langfristig Geld an das Casino verliert. Treuepunkte gleichen nur einen Teil der theoretischen Verluste aus, Casinos haben also nur wenig Grund, Slots so zu programmieren, dass sie weniger auszahlen, wenn Spielerkarten verwendet werden. 2. Online Casinos haben einen „Doomsday“-Schalter Seit der Einführung von Online-Spielautomaten in den 1990er Jahren gibt es eine Menge Angst und Paranoia unter einigen Spielern. Diese Paranoia dreht sich um die Tatsache, dass Internet-Slots über eine Software laufen, die leicht durch eine korrupte Gesellschaft manipuliert werden könnte. Einige Spieler glauben, dass Cyber-Casinos Auszahlungsprozentsätze mithilfe eines „Doomsday“-Schalters nach Belieben ändern können. Aber tun sie das wirklich? Genau wie reale Casinos gibt es für Online-Casinos Lizenz-Jurisdiktionen, die sie überwachen, um faire Spiele zu gewährleisten. Außerdem würde ein Skandal wegen eines Doomsday-Schalters wahrscheinlich den Ruf eines Internet-Casino zerstören, sodass es letztendlich schließen müsste. Das wäre das Risiko nicht wert. 3. Casinos stellen Automaten mit höheren Auszahlungen in verborgenen, dunklen Ecken auf Sie haben vielleicht schon mal einen der unzählige Artikel über Slot-Mythen gelesen. Und die Platzierung von Spielautomaten gehört definitiv zu den beliebtesten Verschwörungen rund um Spielautomaten. Es wird angenommen, dass Casinos die am niedrigsten auszahlenden Spielautomaten in stark frequentierten Bereichen aufstellen, wie z. B. in der Nähe des Eingangs, Ausstellungsraums, Buffets und in den Hauptkorridoren. Auf der anderen Seite werden Spielautomaten mit hohen Auszahlungen in Ecken und anderen Bereichen mit weniger Besucherverkehr aufgestellt, um die Anzahl der großen Gewinner zu begrenzen. Das traf vielleicht früher einmal zu, aber die meisten Casino-Führungskräfte sagen, dass heutzutage nur selten, wenn überhaupt, Automaten derart gezielt aufgestellt werden. 4. Spielautomaten zahlen weniger während der Stoßzeiten in der Woche aus Eine Verschwörungstheorie, die oft zusammen mit der Platzierung der Automaten genannt wird, ist die Idee, dass Casinos einen praktischen Doomsday-Schalter verwenden, damit Slots zu Stoßzeiten weniger auszahlen. Und warum auch nicht, wenn sie durch das heimliche Herunterfahren der Auszahlungen höhere Gewinne machen! Allerdings können Casinos Auszahlungen von Spielautomaten nur mit Genehmigung der Spielregulatoren ändern, was ein langwieriger Prozess ist. Daher ist der Gedanke, dass Casinos Auszahlungsprozentsätze einfach so nach Belieben ändern können, ist völlig falsch. 5. Casinos manipulieren Jackpots, so dass sie während der Stoßzeiten öfter geknackt werden Im Gegensatz zur vorherigen Verschwörung steht die Theorie, dass die Casinos Jackpots so manipulieren, dass sie während der stark frequentierten Tage / Stunden öfter gewonnen werden. Wenn Kunden an einem Spielautomaten vorbeigehen und sehen, wie jemand einen großen Jackpot gewinnt, ist es wahrscheinlicher, dass sie auch spielen. Aber wie wir schon zuvor erklärt haben, gibt es keinen Schalter, der es Casinos ermöglicht, die Auszahlungen oder die Häufigkeit von Jackpotgewinnen zu ändern. Stattdessen sind die Maschinen darauf programmiert auszuzahlen, wenn der Zufallsgenerator dies bestimmt. Wenn Sie zufällig jemanden sehen, der zu Stoßzeiten einen Jackpot gewinnt, hat derjenige einfach Glück gehabt. Spiele Spielautomaten Es gibt in der Regel immer eine passende Antwort auf Slots-Verschwörungen, aber Sie können sich darauf verlassen, dass diese Theorien so schnell nicht aussterben werden. Wenn Sie das nächste Mal eine der oben erwähnten Theorien hören, rollen Sie einfach mit den Augen und ignorieren Sie die Person. Chief Editor & Website Manager, Slot Games Expert Chief Editor at 777.com I love my work cause it makes people happy. I’m a slot machines expert and invested much of my time to crack this game. After all it is the best adrenalin in the world!